mobiles Siegel
10.237
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Händler für Wasserbetten in Baden-Württemberg

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Kann der Stubentiger das Wasserbett beschädigen?

Dass Wasserbetten einen hohen Schlafkomfort bieten steht längst außer Frage. Häufig hüten sich aber vor allem Katzenbesitzer davor, ein solches Bett in Betracht zu ziehen. Die Angst, dass der Schützling, welcher sich hin und wieder auch gerne ins Bett schlafen legt oder ab und zu einmal darin herumtobt, die Matratze beschädigen könnte, ist oftmals zu groß. Viele befürchten, es könnte durch die scharfen Krallen des Stubentigers zu einem so großen Schaden kommen, dass es zu einem Auslaufen der Wassermatratze führt und ein Wasserschaden entsteht.

Außer Frage steht allerdingst, dass diese Befürchtungen sehr abwegig sind, denn Wasserbetten sind stark strapazierfähig und so gebaut, dass sie ungemein viel aushalten. Immerhin befindet sich auf der Wassermatratze zusätzlich eine Tempur-Auflage. Diese Auflage ist so strapazierfähig, stabil und dick, dass das Durchdringen jeglicher Katzenkrallen unmöglich ist. Egal wie sehr die Katze also auf dem Bett herumtobt, es besteht keine Gefahr, dass die Matratze beschädigt werden könnte.

Nur wenn das Bett gereinigt und die Auflage dazu entfernt wird, sollte die Katze vorsichtshalber lieber nicht mit im Raum sein. Schließlich ist die Matratze während der Reinigung durch die scharfen Krallen sehr gefährdet. Wer in diesem Punkt etwas vorsichtig ist, kann sich bedenkenlos den Komfort eines Wasserbettes zu Eigen machen.